Mikrowellenschranke
- Konform mit ATEX, IECEx, CSA und EAC

Die Mikrowellenschranke FQR56 / FDR56 dient der berührungslosen und verschleißfreien Grenzstanddetektion von Schüttgütern aller Art sowie der Zählung und Kontrolle von Stückgut. Sie kann an Behältern, Rohrleitungen, Schächten oder an Freifallschächten montiert werden. Bei nicht metallischen Behältermaterialien ist eine Messung von außen möglich. Im Falle metallischer Behälter empfehlen wir den Einsatz von mikrowellendurchlässigen Fenstern aus Glas, Keramik oder PTFE.

Die Funktion der Mikrowellenschranke ist in weiten Teilen unabhängig von den Prozessbedingungen wie der Temperatur und dem Druck in Behältern, agressiven oder abrasiven Medien, Staub, Nebel, Rauch und Schmutzablagerungen.

Neben einem Schaltausgang verfügt die Mikrowellenschranke auch über einen analogen 4...20 mA Stromausgang, mit dem Ablagerungen und Kontaminationen von Filtern erkannt werden können. Zudem kann der Schaltpunkt in der nachgeschalteten Anlage festgelegt werden.

Bescheinigungen

Typische Einsatzbereiche und Schüttgüter

  • Baustoffindustrie: Zement, Gips, Kalk, Blähton, Holzspäne etc.
  • Chemische Industrie: Dünger, Kunststoffpulver und Granulat, Kieselsäure etc.
  • Nahrungsmittelindustrie: Kaffee, Tee, Tabak, Getreide, Malz, Tierfutter etc.
  • Energieerzeugung: Kohlenstaub, Flugasche, Koks etc.

Vorteile

  • Robust und betriebssicher bei unterschiedlichen Prozessbedingungen
  • Hohe Wirtschaftlichkeit da verschleiß- und wartungsfrei
  • Einfacher Einbau und Inbetriebnahme ohne Spezialwerkzeug
  • Frontbündige Montage, berührungslose Installation möglich
  • Elektronikgehäuse lässt sich um 360° drehen, daher optimale Ausrichtung nach dem Einbau
  • Kompaktes Design
  • Signalisierung der Feldstärke am Transceiver über 10-stellige LED-Balkenanzeige
  • Wählbarer Signalausgang: Relais, Solid-State-Relais oder Stromausgang 4...20 mA
  • Netzteil und Signalausgang integriert, daher kein zusätzlicher Schaltverstärker nötig
  • Viele Einstellmöglichkeiten wie Empfindlichkeit, Hysterese, Grenzsignalfunktion, Schaltverzögerungen, Dämpfung
  • Simulationsmodus ermöglicht die Simulation einer Ausgangsgröße unabhängig vom Prozess, um zum Beispiel eine nachgeschaltete SPS oder einen Datenlogger einzustellen
  • Einfache Montage durch Gewinde R 1½, G 1½ bzw. 1½ NPT, Montageschelle, Adapterflansche, Hochtemperaturadapter, Hochdruckadapter und weitere
  • Konform mit ATEX, IECEx, CSA und EAC

Produkte, die Sie interessieren könnten:

FQR57 / FDR57 mit FTR525

FTR20

Produktbilder

Kirchgaesser Industrieelektronik GmbH | Am Rosenbaum 6 | D-40882 Ratingen | +49 2102 9556 |
Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap