Partikel-Messgerät
- Messprinzip

Das Kirchgaesser Partikelmessgerät PARTIMEX bestimmt die Feinstaubkonzentration durch Messung des Streulichts.

Messprinzip

Messprinzip
  • Das Partikelmessgerät PARTIMEX ist mit einer Laserdiode und einem Photodetektor ausgestattet. Die zu messenden Partikel strömen mit der Luft durch das Messrohr des Messwertaufnehmers und streuen das Laserlicht, sodass Streulichtimpule erzeugt werden, die vom Photodetektor erfasst werden. Dabei ist die Wellenlänge und der Messwinkel so gewählt, dass die gewünschte Korngröße < 5 μm gemessen wird.

Montage- und Einbauhinweise

Montage- und Einbauhinweise
  • Der Messwertaufnehmer PARTIMEX-S wird mit Seilen oder Ketten an den dafür vorgesehenen Ringschrauben aufgehängt, die Auswerteeinheit PARTIMEX-A kann an beliebiger Stelle (in Abhängigkeit der Länge der Verbindungsleitung) befestigt werden.
  • Einbaustellen, die starken Vibrationen ausgesetzt sind, sollten gemieden werden.
  • Das Partikelmessgerät PARTIMEX sollte so eingebaut werden, dass der Wetterstrom ungehindert durch den Messwertaufnehmer strömen kann. Dabei ist der Messwertaufnehmer so aufzuhängen, dass der Anschlussstecker in Richtung des Wetterstroms zeigt oder das Kabel so zu verlegen, dass es nicht störend im Einlassbereich hängt.

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zu unserem Partikel-Messgerät PARTIMEX haben, wenden Sie sich bitte an:

Ingo Weichert (Dipl.-Ing.)

T +49 2102 955-725
F +49 2102 955-720
E ingo.weichert(at)kirchgaesser.com
V Visitenkarte (vcf)

Kirchgaesser Industrieelektronik GmbH | Am Rosenbaum 6 | D-40882 Ratingen | +49 2102 9556 |
Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap